Verflixt! Total verfilzt! - Kleintierpraxis am Westring: Service PLUS für Katzen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verflixt! Total verfilzt!

Zuhause > Tierhaltung



Haben Sie auch eine Katze?
Eine Katze, die sich nicht kämmen lässt?
Und dann auch noch lange Haare hat?

Na bravo!


Dann sieht das Fell ziemlich bald so aus:

 
 

Wenn´s schon soweit ist, dann kommen Sie am Besten in die Praxis: meine Mitarbeiterinnen machen daraus dann das:

 
 

Wohlgemerkt: es handelt sich um das gleiche Katzenbein. Der Filz ist raus, das Haar ist glatt und seidig, das Wollhaar ist ausgedünnt und die Fellfarbe ist entsprechend kräftiger.  Mit so einem Fell hat der Perser auch wieder Spass am Leben.

Filz ist echt gefährlich
die Haut kann nicht atmen, entzündet sich leicht und wird schuppig. Und wenn der Filz erstmal grössere Körperpartien bedeckt, kann auch bald die ganze Katze kaum noch atmen:

 
 

Vorne im Bild sehen Sie keine zweite Katze, das ist die Filzplatte, die wir der hinteren Katze entfernt haben. Keine Angst: die Katze lebt; sie liegt nur in Narkose! Für solche Aktionen gebe ich den Katzen häufig eine leichte Betäubung, um ihnen den Stress zu ersparen, den das Rasieren mit sich bringt.

Wie Sie an den oberen Beispielen sehen können, muss es nicht soweit kommen: Witzigerweise lassen sich die meisten Katzen, die zuhause das Kämmen verschmähen, in der Praxis ganz gut frisieren. Auch bei stark verfilzten Katzen können wir das Fell oft noch auskämmen. Wir benutzen dazu spezielle Trimm - Messer., die das Fell soweit ausdünnen, daß Sie dann auch zuhause wieder gut zurechtkommen.

Apropos: Ihre Katze lässt sich möglicherweise besser kämmen, wenn Sie das tägliche Kämmen mit einer Fütterung verknüpfen. Kämmen Sie immer unmittelbar vor der Mahlzeit! Sie können so einen bedingten Reflex programmieren: Wenn die Katze Hunger bekommt, lässt sie sich kämmen.

Mit dem Kämmen beginnen Sie bitte schon im Welpenalter, also zu einer Zeit, in der die Katze noch gar kein Fell verliert. Hier geht es ums Gewöhnen und ums Üben. Benutzen Sie bitte nur einen Kamm (wie auf unserem Foto oben) und keine Bürste, kämmen Sie in Richtung des Fellstrichs und stellen Sie den Kamm leicht schräg. Die Kämmbewegung folgt dem Haar von der Wurzel bis zur Haarspitze. So können Sie lose Haare entfernen, ohne das Tier zu kratzen.

Kämmen Sie Ihre Katze 1 x täglich; Langhaarkatzen brauchen im Sommer oft eine zweite Behandlung pro Tag, denn: jedes Haar, das Sie im Kamm haben, braucht Ihre Katze nicht herunterzuschlucken!

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü