Reisekrankheiten aus dem Mittelmeerraum - Kleintierpraxis am Westring: Service PLUS für Katzen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisekrankheiten aus dem Mittelmeerraum

Tierkrankheiten

Nach dem Urlaub im Mittelmeerraum können Herzwurm und Co. die Gesundheit Ihres Hundes ganz schön aus dem Takt bringen. Lesen Sie, welch komische Krankheiten Ihren Hund im Urlaub (oder in seinem Ursprungsland Ungarn, Rumänien, Griechenland oder Spanien) gefährden können - und wie Sie ihn dagegen schützen.

Herzwurm = Dirofilariose
gibt´s in:

Kanarische Inseln, ganz Spanien, Küstengebiete von Italien und Frankreich

wird übertragen durch:

Mückenstich

so sieht´s aus:

Herz- und Gefäßerkrankungen mit Leistungsschwäche, Husten, Atemnot, Kollaps, sowie Leber- und Nierenschäden

kommt Ihnen irgendwie bekannt vor?

In meinem Labor kann die Krankheit mit einem Bluttest nachgewiesen werden. Aus Sicherheitsgründen empfehle ich die Kontrolle ein halbes Jahr nach der Einreise.

so beugt man vor:

Scalibor-Halsband oder Advantix Spot on (gibt´s in meiner Praxis), Hund unter dem Mückennetz schlafen lassen, OFF-Spray (gibt´s in Drogerien oder Tankstellen, auch vor Ort), außerdem: vor und nach der Reise mit Milbemax gegen Herzwurmlarven behandeln lassen

Achtung:

schwierige, langwierige Behandlung!


Leishmaniose
gibt´s in:

Balearen-Inseln sowie Elba, Sardinien, Korsika. Mittelmeerländern, aber auch z.B. Städten wie Madrid und Paris

wird übertragen durch:

Phlebotomus (Sandfliege). Schmierinfektionen über Hautwunden, auch beim Menschen möglich

so sieht´s aus:

Hauterkrankungen, Fieberschübe, Abmagerung, Leber-, Lymphknoten- und Milzvergrößerung

kommt Ihnen irgendwie bekannt vor?

In meinem Labor kann die Krankheit mit einem Bluttest nachgewiesen werden. Aus Sicherheitsgründen empfehle ich die Kontrolle 50 Tage nach der Einreise.

so beugt man vor:

Lassen Sie Ihren Hund vor der Urlaubsreise von mir gegen Leishmaniose impfen. Außerdem: Scalibor-Halsband oder Advantix Spot on (gibt´s in meiner Praxis); Tiere abends im Haus lassen, unter Mückennetz schlafen lassen, OFF-Spray

Achtung:

schwierige, langwierige Behandlung, wenn´s einmal passiert ist

 
Babesiose = Piroplasmose
gibt´s in:

überall südlich von Heidelberg, im Rheinland, an der Mosel - und zunehmend in ganz Deutschland

wird übertragen durch:

Zecken

so sieht´s aus:

Der Parasit lebt in den Blutkörperchen und verursacht schubweise Fieber, Müdigkeit, Leber- und Milzschwellung, Anämie, Gelbsucht und Gelenkserkrankungen. Wird auch Hundemalaria genannt, weil die Symptome recht vergleichbar der Malaria sind.

kommt Ihnen irgendwie bekannt vor?

Ich mache einen Blutausstrich und einen Antikörpertest 14 Tage nach Ihrer Reise.

so beugt man vor:

Ihr Hund muss ein Scalibor - Zeckenhalsband tragen, das auch gegen Zecken wirkt (sprechen Sie mich darauf an) oder z.B. mit einem Spray wie Frontline oder einem Spot-on Präparat wie Prac-Tic oder Advantix gegen Zecken geschützt werden. (In Frankreich gibt es sogar einen Impfstoff gegen die Krankheit!) Außerdem können wir vorbeugend gegen Babesiose behandeln - allerdings mit einem Präparat, das in Deutschland nur schwer erhältlich ist.

Achtung:

lange und lästige Behandlung, wenn`s erst einmal passiert ist

Ehrlichiose
gibt´s in:

Mittelmeerstaaten

wird übertragen durch:

Zecken

so sieht´s aus:

Der Parasit lebt in den Blutkörperchen und verursacht Abmagerung, Fieber, Blutungen, Leber- und Milzschwellung, Anämie.

kommt Ihnen irgendwie bekannt vor?

Blutausstrich und Antikörpertest in meinem Labor 14 Tage nach Ihrer Reise bestätigen den Verdacht.

so beugt man vor:

Zeckenprophylaxe (s.o.). Vorbeugend kann auch mit Doxycyclin (einem Antibiotikum) oral behandelt werden, wenn die Ansteckungsgefahr besonders groß erscheint.


Lyme-Borreliose
gibt´s in:

überall in Europa - auch bei uns!

wird übertragen durch:

Zecken, jede 3. bis 5. Zecke kann die Krankheit übertragen

so sieht´s aus:

Lahmheitserscheinungen, Fieber, Lymphknotenschwellung, Nierenerkrankungen

kommt Ihnen irgendwie bekannt vor?

Ein Bluttest in meinem Labor zeigt, ob Ihr Hund Antikörper gegen diese Krankheit hat.

so beugt man vor:

Zeckenprophylaxe (s.o.), eine Impfung gegen die Borreliose ist absolut ratsam.



FSME = Hirnhautentzündung
gibt´s in:

überall in Europa - auch in Deutschland

wird übertragen durch:

ca. jede 20. Zecke ist Überträger, wird auch über infizierte Frischmilch übertragen

so sieht´s aus:

grippeartige Erkrankung mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, im weiteren Verlauf Lähmungen, Bewusstseinsstörungen und Muskelzuckungen möglich

Diagnose:

Bluttest

so beugt man vor:

Hunde sind für FSME beinahe unempfindlich. Bis jetzt sind nur Einzelfälle bekannt. Katzen erkranken nicht. FSME ist in der Hauptsache eine Erkrankung des Menschen!
Geschlossene Kleidung tragen, Zeckenzange (gibt´s in meiner Praxis
) mit auf die Wanderung nehmen! Impfung möglich (rechtzeitig dran denken, denn die Grundimmunisierung braucht ca. 2-3 Wochen!) Nach Zeckenbiss ist eine Serumbehandlung möglich.





 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü