Labor - Kleintierpraxis am Westring: Service PLUS für Katzen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Labor

In der Praxis > Praxisrundgang

Vor-Ort-Analyse für ein schnelles Ergebnis

Nicht zuletzt, weil meine Praxis ein anerkannter Ausbildungsbetrieb ist, betreibe ich ein eigenes Labor und bin damit mindestens 24 Stunden schneller, als jedes externe Labor. Und dieser Zeitraum kann lebensrettend sein. Natürlich gibt es auch bei uns Fälle, die weniger zeitkritisch sind, beispielsweise Kontrolluntersuchungen
. Für diese Fälle benutze ich den Kurierservice des Partnerlabors und habe so die meisten Parameter innerhalb von etwa 24 Stunden vorliegen. Sobald die Werte vorliegen, rufe ich Sie an.

Blutchemie

Hier sehen Sie unser Hämatologiegerät. Es arbeitet nach der QBC-Methode. Das ist keine vollautomatische Arbeitsweise, sondern der Labormitarbeiter checkt jeden Parameter "von Hand". So haben wir stets die Kontrolle über die Technik. Innerhalb von 6 Minuten stehen uns mit diesem Gerät die wichtigsten Blutkörperchenwerte zur Verfügung. Differentialblutbilder werden bei uns "von Hand" gezählt. Damit ist sichergestellt, dass der Tierarzt die Anatomie der Blutkörperchen auch gesehen hat. Blutkörperchenwerte werden deshalb immer in der Praxis erstellt und niemals außer Haus bestimmt.

Für die chemischen Untersuchungen steht dem Praxispersonal ein harmlos aussehendes, jedoch hocheffektives Computerphotometer zur Verfügung, das keine Wünsche offen lässt: Mit diesem Gerät können zum Beispiel die Leberwerte und  Nierenwerte, Blutzucker, Cholesterin, Blutfette etc. bestimmt werden. Kurz gesagt: die ganze Palette von "Werten", die Ihr (Haus-)Arzt auf dem langen Zettel stehen hat. Die Präzision der beschriebenen photometrischen Untersuchungen übertrifft die Schnelltests nach Art der Pinkelstreifen bei weitem. Ich habe mich deswegen ganz bewusst für die arbeitsintensive Photometrie entschieden. An diesem Arbeitsplatz können innerhalb kurzer Zeit verlässliche und diagnosefeste Blutparameter erarbeitet werden.
Insbesondere kommt dieses Gerät in der Notfalldiagnostik sowie in der Routinediagnostik der Alterserkrankungen ab dem 6. Lebensjahr zum Einsatz. Denn viele innere Erkrankungen entwickeln sich so schleichend, dass kaum merkliche Symptome auftreten. Die Labordiagnostik leistet hier wertvolle Hilfe.

An diesem Arbeitsplatz werden auch die Tests auf FeLV, FiP und FiV durchgeführt. Katzenhalter wissen jetzt, was gemeint ist: die Diagnose der wichtigsten tödlich verlaufenden Katzenkrankheiten. Diese Tests werden in meiner Praxis routinemäßig vor den entsprechenden Impfungen durchgeführt. Da ist es gut, wenn die Ergebnisse in kürzester Zeit zur Verfügung stehen.

Ein weiteres Einsatzgebiet des photometrischen Arbeitsplatzes ist die Erstellung von Glucoseprofilen bei den Diabetespatienten. In der Einstellungsphase kann die vielen Patienten den Kliniksaufenthalt ersparen.

Zusätzlich werden hier auch weitere Untersuchungen, von der Urinprobe bis zur Untersuchung von Gehirnflüssigkeit durchgeführt.

Das Labor verfügt außerdem über einen mikrobiologischen Arbeitsplatz, an dem sowohl bakteriologische als auch mykologische und parasitologische Untersuchungen durchgeführt werden können. Dazu gehört zudem ein Mikroskop für die Zytologie, beispielsweise die oben erwähnten Blutbilder oder die Abstriche. Wussten Sie eigentlich, dass bei einer längerdauernden Antibiotikatherapie mikrobiologische Kontrollen, sogenannte Resistenztests, zwingend vorgeschrieben sind? Es ist also sinnvoll, diese Proben im Hause bearbeiten zu können. Zum Arbeitsplatz gehören auch ein Brutschrank sowie eine Dekontamination und keimfreie Abfallentsorgung.

Arbeiten im Labor sind zeitaufwendig und werden deshalb von vielen Praxen gescheut. Das effektive Zeitmanagement der Kleintierpraxis in Wesseling ermöglicht jedoch, auch solche Untersuchungen selbst durchzuführen.
 

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü